Impressum

 

 

Kontakt/ Verantwortung

 

Metallbau Hepp
Inh. Matthias Hepp
Zeyherstr. 2
68723 Schwetzingen
Telefon: 06202/ 12096

      Fax: 06202/ 24470

mail: info@metallbau-hepp.de

 

 

Metallbau Hepp

 

Bauschlosserei · Abwasserpumpen · Frischwasserpumpen · Kompl. Anlagenbau · Reparatur-Service 

 

 

Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Daten auf dieser Seite übernehmen wir keine Gewähr. Es obliegt allein dem Nutzer, wie er mit den auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Daten verfährt.
 

Für etwaige Schäden, die durch Verwendung von Informationen oder Daten auf unserer Homepage entstehen übernehmen wir keine Haftung, ausgenommen im Falle des Vorsatzes oder einer gesetzlichen Regelung, welche Haftung zwingend vorschreibt.
 

Der Firmenname "Metallbau Hepp" sowie das Logo "Tor mit Schlüssel" sind Eigentum der Firma Metallbau Hepp, eine Verwendung ohne schriftliche Erlaubnis ist nicht gestattet.
 

Sämtliche Bilder sind, sofern nicht anders vermerkt, Eigentum der Firma Metallbau Hepp und dürfen nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung anderweitig verwendet werden. In diesem Fall muss Metallbau Hepp als Quelle angegeben werden.
 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur verhindert werden indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.


Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt:


Die Firma Metallbau Hepp sowie der Webmaster im Besonderen distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten. Wir erklären, daß wir keinerlei Einfluss auf Inhalt oder Gestaltung dieser Seiten haben. Dies gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links und Banner.

 

 

 

Allgemeine Vertragsbedingungen Metallbau Hepp, Schwetzingen

(Lieferungs- und Zahlungsbedingungen)

 

  • Allgemeines

 

Wir fertigen und liefern ausschließlich auf Grundlage der nachstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen. Diese sind Bestandteil des Vertrages. Durch die schriftliche Annahme unseres Angebotes erklärt der Besteller sein Einverständnis

mit unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen.

 

  • Vertrag

 

Sämtliche Angebote sind freibleibend. Alle Abmachungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

 

  • Preise

 

Die in unserem Angebot genannten Preise sind Netto-Preise, zuzüglich der zum Zeitpunkt der Lieferung und Montage gültigen Mehrwertsteuer.

 

  • Lieferfristen

 

Vereinbarte Lieferfristen beginnen mit dem Tag unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor völliger Klarstellung aller Ausführungseinzelheiten.

Bei Überschreitung eines verbindlichen Liefertermins hat der Besteller eine angemessene Nachfrist zu setzen. Nach Ablauf der Nachfrist und Ablehnungsandrohung ist der Besteller berechtigt, wenn ihn bis zu diesem Zeitpunkt kein verbindlicher Liefertermin gemeldet wurde vom Vertrag zurückzutreten

.

  • Eigentumsvorbehalt

 

Alle von uns gelieferten Teile und Materialien bleiben bis zur Erfüllung unserer kompletten Forderung aus der Geschäftsverbindung unser Eigentum und dürfen nicht weiterveräußert werden. Gelieferte Gegenstände bleiben, auch im verarbeiteten Zustand, bis zur völligen Bezahlung der aus der Geschäftsverbindung entstandenen Gesamtforderung Eigentum des Lieferers.

 

  • Höhere Gewalt

Die Firma Metallbau Hepp hat für die Nichterfüllung vertraglicher Pflichten nicht einzustehen, soweit die Nichterfüllung auf einem außerhalb ihres Einflussbereiches liegenden Hinderungsgrund beruht (zum Beispiel Nichtbelieferung mit Zuliefererkomponenten, Naturkatastrophen, Hoheitliche Maßnahmen). In vorbenannten Fällen ist die Firma Metallbau Hepp berechtigt, den vereinbarten Erfüllungstermin angemessen zu verlängern oder vom Vertrag ganz bzw. teilweise zurückzutreten.
Schadenersatzansprüche des Vertragspartners sind in diesen Fällen ausgeschlossen.
Höhere Gewalt liegt insbesondere dann vor, wenn durch elementare Naturkräfte oder durch Handlungen dritter Personen Ereignisse eintreten, die nach menschlicher Einsicht und Erfahrung nicht vorhersehbar waren, insbesondere mit wirtschaftlich erträglichen Mitteln, auch bei äußerster Sorgfalt nicht verhindert werden konnten. Des weiteren sind Schadenersatzansprüche des Vertragspartners ausgeschlossen, wenn die Einhaltung des Vertrages (ganz oder teilweise) nicht möglich ist durch:
Betriebsstörungen, welche auf höhere Gewalt zurückzuführen sind - Arbeiterausstände und Aussperrungen.

 

  • Gewährleistung

 

Mängel an einem Teil der von uns gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Leistung.

Die Bemängelung wird ausschließlich auf den Mangel begrenzt. Uns ist Gelegenheit zur sofortigen Nachprüfung / Nachbesserung zu geben. Im Falle berechtigter Mängelrügen leisten wir durch Nachbesserung Gewähr. Falls wir den

Schaden nicht innerhalb einer angemessenen Frist beheben, ist der Besteller zur Minderung der Vergütung in Höhe des Mangels berechtigt. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Ersatz von Folgeschäden sind ausgeschlossen.

Unsere Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftungssumme für Nachbesserungskosten ist in jedem

Fall auf den jeweiligen Auftragswert begrenzt

 

  • Beschichtungen

 

Beschichtungen auf Fremdbeschichtungen, z.B. verzinkte Oberfläche vorhanden (Altbestand) soll Pulverbeschichtet werden können wir keine Gewährleistung einräumen.

 

  • Farbbeschichtung Altbestand

 

Beim Farbbeschichten von verbauten Konstruktionen wie Torpfosten, Türen usw. die nicht zuvor „metallisch rein“ gemacht wurden, z.B. durch Sandstrahlen, dient die Beschichtung rein als Korrosionsschutz nicht als optische Beschichtung. An den Bauteilen können Schadstellen sein, die die Optik beeinflüssen

 

  • Feuerverzinkung

 

Feuerverzinkung ist reiner Korrosionsschutz, keine optische Beschichtung! Bei Schweißnähten – auch wenn Sie bauteileben bearbeitet sind – kann ein Zinkauftrag entstehen. Bei Baustellen – Nachverzinkung können optische Einschränkungen auftreten, die sich aber nicht auf das Korrosionsverhalten auswirken.

  • Sichtprüfung

Alle Schweißnähte müssen über deren gesamte Länge einer Sichtprüfung unterzogen werden. Die Sichtprüfung muss beinhalten:

  • a)  das Vorhandensein und die Stellen aller Schweißnähte
  • b)  Kontrolle der Schweißnähte nach EN 970(ersetzt durch DIN EN ISO 17637)
  • c)  Zündstellen und Bereiche mit Schweißspritzern.

Die Abnahmekriterien für Schweißnahtunregelmäßigkeiten müssen unter Bezug auf EN ISO 5817, mit Ausnahme von „Schroffer Nahtübergang“ (505) und „Mikro- Bindefehler“ (401), die nicht zu berücksichtigten sind, wie folgt sein:

Ausführungsklasse

EN ISO 5817

Einschränkungen / Erweiterungen

EXC 1

Bewertungsgruppe D

 

EXC 2

Bewertungsgruppe C

mit Ausnahme von „Einbrandkerbe“ (5011, 5012), „Schweißgutüberlauf“ (506)

, „Zündstellen“ (601) und „offener Endkraterlunker“ (2025)

für die die Bewertungsgruppe D gilt.

 

 

  • Schweißnahtprüfungen

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass gegebenenfalls zusätzliche zerstörende und/oder zerstörungsfreie Prüfungen nach EN 1090 Teil 2 Abschnitt 7.4.1.2,c oder Tabelle 24 erforderlich sind, die mit dem Statiker abgesprochen werden müssen, gegenüber uns schriftlich zu beauftragen sind und die Ihnen gesondert in Rechnung gestellt werden. Zerstörungsfreie Prüfungen können terminliche Verzögerungen verursachen.

 

Anmerkung: Ein vorhandenes Leistungsverzeichnis ist für uns immer verbindlich und wird eingehalten. Sollten im Leistungsverzeichnis Fehler vorliegen, wird von uns formell Widerspruch eingelegt, der mit dem Angebot zugesendet wird.

 

  • Entgeltbedingungen

Zahlungen sind sofort nach Rechnungsdatum fällig ohne Abzug von Skonto oder ähnlichen.

Bei Beträgen über €2500,- netto

1/3 bei Auftragserteilung,

1/3 bei Montagebereitschaft,

1/3 bei Fertigstellung

 

Im Fall des Verzuges stehen der Firma Metallbau Hepp Verzugszinsen in Höhe von 8 % - Punkten über dem Basiszinssatz zu. Der Firma Metallbau Hepp steht es bei Nachweis frei, einen höheren Verzugsschaden geltend zu machen.
 

            Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

Für alle abgeschlossenen Verträge gilt grundsätzlich deutsches Recht. Als Gerichtsstand wird das Amtsgericht Schwetzingen vereinbart.

 



© by Metallbau Hepp, 2015

Der Webmaster

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Metallbau Hepp